Mein Service für Geschäftsführer

Auch für Sie als Geschäftsführer bin ich der Ansprechpartner in jeder rechtlichen Situation, die mit Ihrer Funktion im Unternehmen zu tun hat. Ich vertrete und berate Sie erfahren und mit größter Sorgfalt.

Ich begleite Sie versiert in den Verhandlungen um Ihren Anstellungsvertrag, vertrete Sie souverän  in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten und wahre Ihre Interessen in bestmöglicher Form.

Ich weiß, worauf es in Ihrer besonderen Position ankommt.

Daher an dieser Stelle ein Einblick in die besonderen rechtlichen Gegebenheiten, die Ihre Tätigkeit in der Geschäftsführung mit sich bringt und die insbesondere bei den Anstellungsverträgen einer besonderen Beachtung bedürfen:

Als Geschäftsführer einer GmbH oder wenn Sie in sonstiger Weise mit der Geschäftsführung betraut sind, haben Sie eine herausragende berufliche Position erreicht. In anderer Weise hat dieser Erfolg aber auch arbeitsrechtliche Konsequenzen für Sie, da Sie nun Ihren Arbeitnehmerstatus und somit auch jeden Kündigungsschutz verlieren könnten.

Zu dieser Thematik existiert keine einheitliche Rechtsprechung. Das Bundesarbeitsgericht sieht jedenfalls die Möglichkeit, dass der Geschäftsführer einer GmbH in seiner Stellung eine Arbeitgeberfunktion ausüben und dennoch zugleich Arbeitnehmer sein können. Damit würde dieser Rechteverlust vermieden. Zu beurteilen sei dies anhand des konkreten Vertragsverhältnisses und des Grades der Abhängigkeit des Geschäftsführers in diesem Verhältnis.

Die praktische Konsequenz dieser eher unklaren Rechtslage ist oftmals der Abschluss eines auf drei bis fünf Jahre befristeten Vertrages mit dem Geschäftsführer unter Ausschluss der ordentlichen Kündigung.

Daher beziehen sich die meisten Rechtsstreitigkeiten dann auch auf den Umstand der außerordentlichen Kündigung. Verhandlungsgeschick im Hinblick auf die Zahlung einer Abfindung und die Ausstellung eines korrekten Arbeitszeugnisses ist jetzt gefragt, denn damit schaffen sich sich die Basis, beruflich wieder Fuß zu fassen.

In jedem Fall sollten Sie von vornherein vorausschauend agieren und eine vertragliche Regelung anstreben, die Ihnen das höchstmögliche Maß an Sicherheit bietet, wirtschaftlich gesehen und im Hinblick auf Ihre weitere Karriere- bzw. Lebensplanung.

Sie verstehen, dass ich in jedem Fall größten Wert auf Ihre umfassende Beratung und die präzise Überprüfung Ihres Anstellungsvertrages lege, um für Sie nachteilige Regelungen auszuschließen. Meine Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht ist bemüht, alle Bedingungen Ihres Anstellungsvertrages für Sie zu optimieren.

Bedenken Sie auch das Haftungsrisiko, das Sie haben, wenn Sie nicht als Arbeitnehmer einzuordnen sind. Während dieser in der Regel nur für mittlere Fahrlässigkeit haftet, tragen Sie das Risiko in vollem Umfang, entsteht dem Unternehmen durch Ihr Handeln ein Schaden. Auch für diesen Fall sollten Sie Vorsorge treffen und sich dahingehend ausgiebig über vertragliche oder andere Gestaltungsmöglichkeiten informieren.

Und auch im Anschluss an eine vertragliche Einigung können Sie sich in allen Fragen an mich und mein Team wenden. Wir werden Sie ebenso qualifiziert in der Zeit Ihrer geschäftsführenden Tätigkeit unterstützen wie auch für den Fall, dass eine Beendigung des Anstellungsvertrages im Raum steht und sich gerichtliche Schritte anbieten.

Meine Rechtsberatung bietet Ihnen genau das, was Ihre Situation erfordert. Der Arbeitsstil meiner Kanzlei ist persönlich, umfassend und zuverlässig.

Was Ihre Stellung als Geschäftsführer anbelangt ist zwischen Ihrer Organstellung und Ihrem Anstellungsvertrag zu differenzieren:
Nach dem Trennungsprinzip hat eine Abberufung als Geschäftsführer keinen Einfluss auf den Bestand des Anstellungsverhältnisses. Daher müssen Sie darauf achten, dass in Ihrem Vertrag keine Kopplungsklauseln zu finden sind, die diese Trennung aushebeln wollen.

Ein Beispiel dazu: Das Dienstverhältnis soll mit dem Ablauf einer Frist automatisch enden für den Fall, dass der Geschäftsführer von seiner Stellung abberufen wird. Eine solche Kopplungsklausel ist bedenklich, denn Sie erinnern sich an den Aspekt, dass Anstellungsverträge von Geschäftsführern in der Regel befristet abgeschlossen werden und daher ordentlich nicht kündbar sind. Wird das Anstellungsverhältnis nun vertraglich an die Position als Geschäftsführer geknüpft, kreiert die GmbH damit eine Möglichkeit, sich von ihrem Geschäftsführer schon vor Ablauf des befristeten Vertrags zu trennen. Um sich die gerichtliche Auseinandersetzung über eine solche Klausel zu ersparen, beugen Sie vor und legen Sie Ihrem Fachanwalt für Arbeitsrecht den geplanten Vertragstext vor.

Aus diesen und weiteren Spezifika ergeben sich die besonderen Anforderungen an die Sorgfalt, mit der ein Anstellungsvertrag ausgehandelt werden sollte.

Gleich welcher Aspekt des rechtlichen Rahmens Ihrer geschäftsführenden Tätigkeit betroffen ist, ich berate Sie qualifiziert und klar. In der Phase Ihre Anstellung, wenn es darum geht, Ihren Anstellungsvertrag zu optimieren und auch in allen anderen Belangen.

Sie erhalten zügig Ihren persönlichen Beratungstermin bei mir. Kontaktieren Sie mich in meiner Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht.

Rechtsanwalt Jürgen Sauerborn

Rechtsanwalt Jürgen Sauerborn

Ich erteile Ihnen gerne weitere Auskünfte:
Flach-Fengler-Straße 67-69
50389 Wesseling
Telefon: 02236 - 39 47 88
Telefax: 02236 - 39 47 89
eMail: kontakt@anwalt-arbeitsrecht-koeln.org

Newsletter Arbeitsrecht
Sauerborn: Ratgeber & Kosten Kündigung und KündigungsschutzklageKostenloser und wöchentlicher Newsletter mit Tipps, Tricks und Checks zum Arbeitsrecht.
Abonnenten erhalten mein Buch
"Ratgeber & Kosten Kündigung und Kündigungsschutzklage" -
exklusiv und kostenlos.
Datenschutzhinweis

Rechtsanwalt Jürgen Sauerborn

Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jürgen Sauerborn (Alle anzeigen)